Musik-Akademie Basel
Musikschule Basel

Lehrerinnen und Lehrer aller Musikschulen im Überblick

Wohlhauser René

rene.notexisting@nodomain.comwohlhauser@mab-bs.notexisting@nodomain.comch

http://www.renewohlhauser.com

René Wohlhauser ist 1954 geboren und in Brienz aufgewachsen. Erfahrungen als Rock- und Jazzmusiker, Improvisator und Liedbegleiter begleiteten und begleiten seine hauptsächliche Tätigkeit als Komponist zeitgenössischer Kunstmusik (u.a. Kammer-, Orchester- und Bühnenwerke). Er studierte an der heutigen Hochschule für Musik FHNW in Basel Musiktheorie und Komposition (bei Robert Suter, Jacques Wildberger und Thomas Kessler, Partiturspiel bei Jürg Wyttenbach). Zusätzlich besuchte er Kompositionskurse bei Kazimierz Serocki, Mauricio Kagel, Herbert Brün und Heinz Holliger. Nach der Ausbildung in Basel führten ihn Kompositionsstudien bei Klaus Huber und bei Brian Ferneyhough nach Freiburg im Breisgau. Weiterführende Klavierstudien absolvierte er bei Stéphane Reymond und Gesangsstudien bei David Wohnlich und Robert Koller.

Seine Werke erfuhren zahlreiche Aufführungen im In- und Ausland, so u.a. im Schauspielhaus Berlin, in der Notre Dame de Paris, in Tokyo, Rom, St. Petersburg sowie an Festivals wie Darmstadt, Odessa, Zürich, Sofia und Cardiff. Zudem wurde seine Arbeit mit zahlreichen internationalen Kompositionspreisen bedacht, u.a. 1978 mit dem Valentino Bucchi-Preis, Rom, 1987 mit dem Preis des Domkapitels Salzburg, 1988 mit dem Kranichsteiner Stipendienpreis der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt, 1990 mit dem 1. Preis der Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater, 1991 mit dem Förderpreis Luzern, 1992 mit dem Preis der Gesellschaft für musikpädagogische Forschung, Zürich, 1996 mit der Auszeichnung Swiss Radio International, 1998 mit dem Förderpreis Basel-Landschaft.

Im Jahre 2004 wurde seine Oper Gantenbein am Luzerner Theater uraufgeführt. Seit 2008 ist er als Pianist und Dirigent mit zeitgenössischen Programmen auf Tourneen mit dem "Ensemble Polysono" und dem "Duo Simolka-Wohlhauser" in Europa unterwegs (u.a. London, Paris, Berlin, Hamburg, München, Salzburg, Wien). Seit 2013 erscheint die CD-Reihe "Wohlhauser Edition" mit eigenen Werken beim Label NEOS, München. Er war Gastdozent für Komposition an den Internationalen Ferienkursen Darmstadt, am Festival in Odessa und am internationalen Komponisten-Atelier in Lugano. Publikationen seiner Reflexionen zur Musik erfolgten u.a. in "MusikTexte" Köln, "Neue Zürcher Zeitung", "Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik", "New Music and Aesthetics in the 21st Century" sowie in seinem Buch "Aphorismen zur Musik". Zudem betrieb er ein langjähriges kulturpolitisches Engagement im Rahmen des Schweizerischen Tonkünstlervereins.

Er unterrichtet Komposition, Musiktheorie, Gehörbildung und Improvisation an der Musikschule Basel (und bis 1991 an der Akademie Luzern) sowie als Professor und Prüfungsexperte an der Kalaidos Musikhochschule.