Leuenberger Franz

Leuenberger Franz

Franz Leuenberger (geb. 1962 in Langenthal, Schweiz) unternahm seine ersten musikalischen Gehversuche auf einem alten Kornett aus dem Hause Wahlich im Alter von acht Jahren in der Dorfmusik Rütschelen, Oberaargau, Kanton Bern. 1977 wurde er Mitglied der Nationalen Jugendbrassband der Schweiz, wo er u.a. Jim Shepard und Phillip McCann kennen lernte. Als in seiner Heimatregion die Oberaargauer Brassband ins Leben gerufen wurde, war er sofort als Solo-Kornettist dabei. Nach der erfolgreich absolvierten Berufslehre als Bauzeichner startete er sein musikpädagogisches Studium am Konservatorium in Bern, welchem sich Orchesterdiplom und Höherer Studienausweis (Konzertreifeprüfung) anschlossen. Nach Stationen bei der Philharmonischen Werkstatt Schweiz, der Orchestergesellschaft Biel, der Philharmonischen Akademie Bern u.a. kam Franz Leuenberger zum Kammerorchester Basel, welchem er während fast dreissig Jahren angehörte.

Seit 1989 unterrichtet der Trompeter, der zwischenzeitlich auch seine Liebe zum Alphorn, zur barocken Naturtrompete und zum Corno da caccia entdeckte, an der Musikschule Basel. Zusätzlich ist er Lehrer an der Musikschule seines Wohnortes Langenthal.

2002 gründete Franz Leuenberger, nach eigenen Worten ein „Breitenmusiker aus voller Überzeugung“, im Rahmen der Musik-Akademie das Blasorchester WINDSPIEL für Jugendliche und Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren, dem er auch als Dirigent vorsteht." (Zitat aus dem Grossen Buch der Trompete von Friedel Keim).

Ausserdem leitet er an der Musikschule Basel das Grosse Blechbläserensemble Blechwind, das Trompetenensemble und das Ensemble Windstärke7.

franz.notexisting@nodomain.comleuenberger@mab-bs.notexisting@nodomain.comch