Scali Michela

Scali Michela

Michela Scali wurde in Mendrisio/Tessin geboren. 1991 begann sie bei Omar Zoboli an der Musik-Akademie Basel ihre professionelle Ausbildung als Oboistin bis zum Lehr-Diplom (1995). Ein Jahr später erlangte sie nach einem Praktikum im Radio- und im Sinfonieorchester Basel das Orchesterdiplom (1996). Später studierte sie bei Louise Pellerin an der Musikhochschule Zürich und war Stipendiatin der Bruno Schüler-Stiftung. Ihr Abschlussexamen errang sie 1998 mit einer Auszeichnung.

Ihre unzähligen Orchestererfahrungen sammelte sie in Klangkörpern wie das europäische Gustav Mahler-Jugendorchester (Kent Nagano 1997, Claudio Abbado 1998), bei dem sie zusätzlich im 1999 Stipendiatin war, die Camerata Academica Salzburg (1999-2003), Orphis (Orchestre Philharmonique Suisse), Kammerorchester Basel und Orchestre symphonique du Jura (2004-09).

Michela Scali begann ihre pädagogische Tätigkeit 1994 an der Musikschule Bad Säckingen/D; im Jahr 2000 wechselte sie an die Allgemeine Musikschule Oberwallis, 2006 an die regionale Musikschule Liestal und ist heute vollständig an der Musik-Akademie Basel tätig, als Oboenlehrerin, als Leiterin des Ensemble miniDüsen, als Betreuerin des Bläserregisters für das Orchester first symphony und für die Jungen Sinfoniker (Musikschule Basel) sowie an der Hochschule für Musik FHNW als Dozentin für Fachdidaktik und Pädagogik für Oboe.

michela.notexisting@nodomain.comscali@mab-bs.notexisting@nodomain.comch

http://michelascali.com/