Indische Musik

Raga, Tala, Sarod, Tabla, Tanpura, Ali Akbar Khan…

Tauchen Sie ein in die Welt der indischen Musik mit ihrem melodischem und rhythmischen Reichtum. Dieses Fach gibt eine praktische Einführung in eine höchstentwickelte Musikform und basiert in erster Linie auf Oraltradition, indische Solfege «Sargam» und Rhythmusschule «Takademi».
Zum Inhalt des Kurses gehört das Kennenlernen der verschiedenen Ragas (Struktur der Melodie) und alas (Struktur des Rhythmus). Diese werden auf dem Instrument oder mit der Stimme einstudiert.
Das Fach indische Musik kann wahlweise auf der Sarod, im Vokalunterricht oder auf einem anderen eigenen Instrument (westliche Instrumente) belegt werden.
Auf Wunsch der Schüler,-in wird die indische Musik mit der westlichen Musik in Verbindung gebracht.

Immerse yourself in the world of Indian music with its melodic and rhythmic richness. The classes give a practical introduction to a highly developed form of music and are primarily based on oral tradition, Indian solfege "Sargam" and rhythm school "Takademi".
The content of the course includes the introduction to the ragas (structure of melody) and talas (structure of rhythm). These are rehearsed on the instrument or with the voice.The classes of Indian music can be taken on the sarod, in vocal lessons or on another instrument (Western instruments).
At the request of the students, Indian music will be connected with Western music.

Unterrichtsprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Die Sarod ist eine bundlose Laute mit obertonreichem Klang. Sie ist eines der führenden Saiteninstrumente der klassischen nordindischen Musik. Die Rückseite der Sarod wird aus einem Stück Holz (Tun oder Teakholz) geschnitzt. Der Korpus wird mit einem Ziegenfell bespannt, dazu kommen 25 Saiten aus Metall. Drei von diesen sind Rhythmussaiten, vier anderen werden als Melodiesaiten genutzt und werden mit einem Plektrum angeschlagen. Die restlichen Saiten dienen als Resonnanzsaiten.

Wann beginnen

Indische Musik kann man ab ca 6 Jahren lernen. Einzelunterricht. Regelmässige Vorspielmöglichkeite.

Als erstes Instrument ist die Sarod ebenso geeignet, wie für Personen, die bereits Erfahrung mit anderen Instrumenten haben. Die Sarod, auch in Kindergrösse, kann nach Absprache ausgeliehen werden.

Leitung

Nadia Oberli

Auskünfte

Ingrid Bertleff
T +41 61 264 57 58
mdk@mab-bs.notexisting@nodomain.comch